Bist du ein Träumer, oder ein Realist?

Ein Träumer ist eine Person, welche sich von den äusseren „Fakten“ nicht aus der Fassung bringen lässt, da er weiss, dass er diese im INNEN einfach umschreiben kann.
 

Ich lebe heute das genaue Gegenteil von allem, was mir früher beigebracht wurde! Ein Realist zu sein. Selbst als scheinbar gläubiger Christ, waren wir doch alle eher Realist.

Heute folge ich unbeirrbar der Freude und der Leichtigkeit in mir. Alles andere fügt mir nämlich fast augenblicklich körperliches Unbehagen und sogar Schmerzen zu.

Ich könnte mich niemals mehr mit etwas beschäftigen, was sich nicht gut für mich anfühlt. Ich erlaube es nicht mehr, dass mich etwas runterzieht, mir Kraft raubt und mich traurig macht – mir selbst nicht und auch niemandem in meinem Umfeld. Das alles ist mir nicht mehr möglich. Ein Leben aus dem Katalog, der Erwartungen Anderer.

Eine perfekte Kopie anderer Kopien.

In meiner Vergangenheit arbeitete ich, um Geld zu verdienen – Hauptsache ich war abgesichert. Ich funktionierte!

Ich war mit Menschen zusammen, die alles andere als liebenswert zu mir waren. Außerdem traute ich mich nicht, meine eigenen Bedürfnisse zu äußern, sondern redete fast immer den anderen nach dem Mund.

Ich fühlte mich dem Leben gegenüber ohnmächtig und lebte nach dem Motto: “Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter.”

Ein Leben so zu leben ist zwar möglich, jedoch ist es der wesentlich anstrengendere und mühsamere Weg – und führt garantiert nicht zu einem ERFÜLLTEN Leben!

Ich hatte MICH dabei vergessen! Ich war nicht im FRIEDEN mit mir sondern leistete dem Leben, das sich durch mich ausdrücken wollte, heftigsten Widerstand.

Wenn ich mit meinem Selbst in bewusster Verbindung bin, befinde ich mich in Harmonie mit allem, fühle seine fließende Leichtigkeit und unabdingbare Bedingungslosigkeit. Mit ihm zusammen will ich nichts, brauche ich nichts, und nichts ist von Bedeutung (von all dem was mein Denker denkt!).

Auch lernte ich ja, dass ich mein Wahres Selbst niemals mit meinem Denker erreichen kann. Ich kann niemals mein Wahres Wesen zum Ausdruck bringen, wenn ich mit mir selbst oder dem Leben im Widerstand bin. Ich kann mich selbst niemals wirklich lieben und wertschätzen, wenn ich dem Denker in mir erlaube, mir zu sagen was “er” für richtig hält.

DAS hat mit bedingungsloser Liebe nichts zu tun und trennt mich nur von diesen wundervollen Ebenen!

Ich folge der Leichtigkeit und der Freude in meinem Leben, denn das ist genau die Schwingung unseres Wahren Wesens! Sobald du damit nicht mehr im Widerstand bist, lebt dich das Leben! Es fließt dir alles zu, was deine Freude verstärkt, was deiner Freude entspricht und dich zum STRAHLEN bringt.

In der Hingabe liegt der Schlüssel zu meinem erfüllten Leben!

Von wem habt ihr abgekauft, dass man Arbeit wertschätzen muss, dass Arbeit bezahlt werden muss und dass euer Sein zur Arbeit wird? Erlaubt ihr euch, Wertschätzung nicht mehr zu brauchen? Erlaubt ihr euch, das wertvoll sein und etwas Wertvolles tun nicht mehr zu brauchen? Erlaubt ihr euch, die Bindung von Menschen an euren Wert durch Bezahlung nicht mehr zu brauchen? Erlaubt ihr, dass Wert eine Illusion ist?